tusche

Papiere aus Daphne- und Reisfaser falte ich zu einem kleinen Papierheft zusammen.
Dann tauche ich die Kanten des gefalteten Papierhefts in schwarze Tusche.
Ist die Tusche durch alle Lagen gesogen, öffne ich vorsichtig den Papierbogen.
Zum Trocknen lege ich das Blatt auf Filztuch ab.
Die getrocknete Tusche hat, je nach Faltung, ein Muster aus sich wiederholenden Linien gebildet.
Anschließend collagiere ich die Tuschepapiere auf Leinwand, und glätte damit die Faltung. Die Struktur der Tuschespuren schichte ich übereinander, teils trenne ich sie und ordne sie neu.

2004-2011

2012